Notre-Dame De La Garde (katholisch), Marseilles, 8. Arr., Frankreich (F)


Kirchenanlage
(name of church)
Notre-Dame De La Garde (katholisch), Kirchengebäude

Stadt/Bezirk
(location)
Marseilles, 8. Arr., Frankreich (F)

Beschreibung
(architectural description)
Kirchengebäude weist zwei Ebenen auf, untere Ebene: Krypta sowie „Mater Dolorosa“, darüber Hauptschiff mit reichen Ausstattungsverzierungen (Mosaiken, Gold und farbiger Marmor). Vor und unterhalb der Kirche gelegene breite Esplanade als Aussichtspunkt über der Stadt, quadratischer Turm vorgelagert mit monumentaler „hl. Jungfrau“ gekrönt, hohe Kuppel über der Vierung.

Einweihungsjahr
(year of opening)
1864

Bauhistorische Einordnung
(style of architecture (ie. Neogothic, Romanesque, Art Nouveau))
Sogenannter „römisch-byzantinischer“ Stil mit neuklassizistischem Unterbau

Kirchentyp
(setting in location (ie. detached, semidetached, attached))
Wahrzeichenkirche der Stadt, vor allem aber bekannte Wallfahrtskirche. Ansgesichts der Lage auf einem Berg früher militärischer Wachstützpunkt.

Formtyp/Bautyp
(type of building (ie. Basilica, hall church))
Dreischiffige Basilika mit vorgelagerter langer Stufenanlage

Entwurfsarchitekt
(design architect)
Henri-Jacques Espérandieu

Weiterführende Links
(further links)
Website der Kirche (franz. und engl.): [anzeigen]
Architektenseite (franz.): [anzeigen]
Notre-Dame De La Garde (katholisch), Marseilles, 8. Arr., Frankreich (F)
Notre-Dame De La Garde (katholisch), Marseilles, 8. Arr., Frankreich (F)
Notre-Dame De La Garde (katholisch), Marseilles, 8. Arr., Frankreich (F)
© KIDOK 2009